Aminosäuren

Die Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine (Eiweiße). Werden unserem Körper Proteine zugeführt, so werden diese in die entsprechenden Aminosäuren zersetzt. Insgesamt gibt es 20 verschiedene Aminosäuren, aus denen die lebensnotwendigen Proteine hergestellt werden. Für den menschlichen Körper sind davon acht Aminosäuren essentiell, also lebensnotwendig, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Die acht essentiellen Aminosäuren sind:

  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

Die restlichen 12 nicht-essentiellen Aminosäuren, die unser Körper also zwar benötigt, die aber nicht zwingend über die Nahrung aufgenommen werden müssen sind:

  • Alanin
  • Arginin
  • Ansparagin
  • Asparaginsäure
  • Cystein
  • Glutamin
  • Glutaminsäure
  • Glycin
  • Histidin
  • Prolin
  • Serin
  • Tyrosin

Gerade bei Kraftsportlern werden in letzterer Zeit häufig gezielt Aminosäuren nach dem Training konsumiert, da diese Eiweiß-Bausteine so nach dem Training besonders schnell in den Muskel gelangen, ohne erst gespaltet werden zu müssen. Aminosäuren werden häufig auch für die Herstellung von Geschmacksverstärkern verwendet. Aber auch bei der Medikamentenherstellung sind sie ein wichtiger Bestandteil.

Schreibe einen Kommentar