Langkettige Kohlenhydrate

Nachdem geklärt wurde, was kurzkettige Kohlenhydrate sind ist es natürlich fast schon klar, was langkettige Kohlenhydrate sind und was sie ausmacht. Langkettige Kohlenhydrate sind so genannte Mehrfachzucker (Oligosaccharide). Diese Mehrfachzucker müssen vor der Energieaufnahme durch den Körper umfangreicher verarbeitet werden, bis sie zu Glucose verstoffwechselt sind. Dies bedeutet, dass wir ein längeres Sättigungsgefühl haben und auch von der Energie, die durch die langkettigen Kohlenhydrate bereitgestellt wird, länger etwas haben. Der große Unterschied im Vergleich zu den kurzkettigen Kohlenhydraten ist hierbei, dass der Blutzuckerspiegel nicht auf einmal sprungartig ansteigt, sondern dass der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau bleibt. Heißhungerattacken bleiben also aus.

Unter den Lebensmitteln, die langkettige Kohlenhydrate enthalten fällt auch wieder schnell auf, dass sich hier die „üblichen Verdächtigen“ tummeln, wenn uns um das Thema gesunde Ernährung geht. Langkettige Kohlenhydrate sind beispielsweise in Vollkornprodukten, Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten.

Schreibe einen Kommentar