Low Carb Ernährung

Der Begriff Low Carb kommt aus dem englischen und leitet sich von low, zu deutsch: wenig/niedrig, und der Kurzform des englischen Wortes für Kohlenhydrate „Carbonhydrate“ ab. Eine Low Carb Ernährung ist also eine spezielle Ernährungsweise, die darauf abzielt, den Anteil von Kohlenhydraten in der Ernährung drastisch zu reduzieren und dadurch letztendlich eine Gewichtsreduktion herbei zu führen. Obwohl Fett doppelt so viel Energie liefert wie Kohlenhydrate ist es bei dieser Diätform erlaubt. Die Philosophie hinter der Low Carb Ernährung ist, dass die Kohlenhydrate besonders leicht und somit schnell vom Körper in Energie umgewandelt werden können und deswegen ähnlich schnell wie Zucker aufgenommen werden können. Durch einen dadurch schnell ansteigenden Blutzuckerspiegel mit folgendem schnellen Abfall des Blutzuckerspiegels kommen Heißhungerattacken. Diese sind bei einer Low Carb Ernährung reduziert. Da außerdem Kohlenhydrate als Energielieferant wegfallen bleiben nur noch Eiweiß und Fett. Durch das notwendige Kaloriendefizit bei Diäten wird häufig neben Fett auch Muskelmasse abgebaut. Bei einer Low Carb Ernährung ist dieser Effekt geringer, da dem Körper viel mehr Eiweiß zur Verfügung gestellt wird. Besonders zu empfehlen ist eine Low Carb Ernährung um das Diabetes-Risiko zu senken, da der Blutzuckerspiegel weniger stark schwankt als bei der Aufnahme von schnell verdaulichen Kohlenhydraten. Bei einer Low Carb Ernährung werden allerdings auch die Nieren durch den erhöhten Eiweißkonsum wesentlich stärker beansprucht. Deshalb muss bei einer Ernährungsweise, die auf Kohlenhydrate verzichtet unbedingt sehr viel getrunken werden um der Gefahr von Nierenschäden vorzubeugen.

Schreibe einen Kommentar